Weltweiter Aktionstag am 1.11. zur Solidarität mit Kobane

Pressemitteilung der MLPD Zollernalb

 

Am Samstag, 1.November rufen verschiedenste kurdische Organisationen zu einem weltweiten Aktionstag zur Solidarität mit Kobane auf. Dort tobt seit 44 Tagen die Schlacht der Kämpferinnen und Kämpfer der Volksverteidigungs- und Frauenverteidigungseinheiten (YPG/YPJ) und der PKK-Kampfverbände (HPG) in Kobane/Rojava gegen die faschistischen IS-Truppen.

Der weltweite Aktionstag entspricht dem Gedanken, dass die Schlacht um Kobane von weltweiter Bedeutung ist. Rojava und Kobane stehen für den fortgeschrittensten Kampf um Freiheit und Demokratie. Es ist ein Vorbild im Kampf um Frauenrechte, für Gleichberechtigung ohne Ansehen der Religion, Rasse und Nationalität. In Rojava wird erfolgreich eine demokratische Selbstverwaltung aufgebaut. Die MLPD kritisiert die Diskriminierung der kurdischen Freiheitskampfes und die Aufrechterhaltung des PKK-Verbots durch die Bundesregierung.

Die MLPD Zollernalb und der REBELL Albstadt rufen zur Teilnahme an der Demonstration in Stuttgart am Samstag auf. Diese beginnt um 16.00 Uhr an der Lautenschlagerstraße, gegenüber dem Hauptbahnhof. Treffpunkt zur Anreise per Zug ist um 12.15 Uhr am Bahnhof Albstadt-Ebingen.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Renate Schmidt